Drucken

Das Ratinggespräch

Ratinggespräch

Erkennen Sie in einem offenen Ratinggespräch Ihre Chancen!

Die ausgezeichneten Marktkenntnisse der Raiffeisen Kundenbetreuer sind ein Wissen, das auch Sie sich zu Nutze machen sollten. Der Dialog mit Ihrem Berater dient dazu, gemeinsam Chancen für Ihr Unternehmen zu erarbeiten.

Eine professionelle Gesprächsvorbereitung hilft Ihnen, sich und Ihr Unternehmen adäquat zu präsentieren. Sie wirken sicherer und vermitteln einen kompetenten Eindruck. Sie verhandeln zielgerichtet und können die richtigen Fragen stellen.

Vorbereitung

Eine zielorientierte, gewissenhafte Gesprächsvorbereitung ist der Grundstein für Ihren Erfolg. Ihre Vorbereitung für das Gespräch sollte folgende Bereiche umfassen:

  • Benötigte Unterlagen
  • Informationen zu den Firmenverhältnissen
  • Persönliche Vorbereitung
  • Gesprächsplanung

Als Hilfestellung haben wir für Sie eine Checkliste mit einem Überblick über die am häufigsten benötigten Unterlagen und Informationen zusammengestellt.

Unterlagen für Ihr Ratinggespräch (pdf, 82 kb)

Tipps

Rating ist keine Bedrohung, sondern eine Chance für Ihr Unternehmen!

Rating ist auch eine Aufforderung zu offenem Dialog. Regelmäßige Gespräche zwischen Ihnen und Ihrem Betreuer sind daher sehr wichtig und stärken die Vertrauensbasis. Denn je mehr Ihre Raiffeisenbank über Ihr Unternehmen weiß, desto mehr kann sie Sie bei Ihren unternehmerischen Aufgaben unterstützen.

Zehn Tipps für ein positives Rating

  1. Nehmen Sie bei Finanzierungswünschen rechtzeitig Kontakt mit Ihrem Raiffeisenberater auf.
  2. Führen Sie Bankgespräche nicht unangemeldet. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.
  3. Nehmen Sie sich genügend Zeit für Bankgespräche. Finanzierungsgespräche kann man nicht zwischen Tür und Angel führen!
  4. Klären Sie ab, welche Unterlagen Ihr Berater benötigt.
  5. Achten Sie darauf, dass Ihre Unterlagen aktuell sind und rechtzeitig übergeben werden.
  6. Bei wichtigen Bankgesprächen kann es zweckmäßig sein, den Steuerberater oder leitende Mitarbeiter einzubeziehen. Spezialfragen lassen sich so rascher klären.
  7. Für Ihre Bank sind Sie Kunde und nicht Bittsteller. Denken Sie aber daran, dass bestimmte gesetzliche und geschäftspolitische Vorgaben eingehalten werden müssen.
  8. Präsentieren Sie Ihre Erfolge mit Stolz. Verschweigen Sie aber auch nicht Misserfolge oder Probleme. Das schafft Vertrauen!
  9. Laden Sie Ihren Betreuer zu einer Betriebsbesichtigung ein.
  10. Nutzen Sie das Ratingespräch zu einer betrieblichen Standortbestimmung und zum Aufdecken betrieblicher Verlustquellen.

Checklisten

Ihre Checklisten für ein positives Rating

Rating ist keine Geheimwissenschaft, sondern soll für jeden Unternehmer einen transparenten Analyseprozess darstellen. Daher ist es wesentlich, die qualitativen Kriterien zu kennen, die in das Rating Ihrer Raiffeisenbank einfließen.

In den folgenden Checklisten finden Sie nützliche Fragestellungen, damit der Ratingprozess für Sie zu keinen Überraschungen führt. Gleichzeitig bieten Ihnen diese Checklisten die Möglichkeit, Chancen und Risiken in Ihrem Unternehmen zu analysieren und einen eventuellen Handlungsbedarf daraus abzuleiten.

Rating-Checklisten zum Download

1. Unternehmer und Management (pdf, 79 kb)

2. Unternehmen (pdf, 83 kb)

3. Betriebliches Umfeld (pdf, 80 kb)

4. Kunde-Bank-Beziehung (pdf, 80 kb)

Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen?

Die kompetenten Raiffeisenberater informieren Sie gerne und beantworten Ihre Fragen.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?