Drucken

Details zur IBAN

Details zur IBAN

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema IBAN (International Bank Account Number).

Wofür steht die Abkürzung IBAN?

IBAN steht für International Bank Account Number. Es ist die international normierte und einheitliche Darstellung der Bankverbindung (Bank+Konto), die vom European Comittee for Banking Standards (ECBS) entwickelt wurde, um die Auftragsabwicklung im europäischen Zahlungsverkehr zu vereinfachen.

Wie setzt sich die IBAN zusammen?

Die IBAN besteht aus einer Kombination folgender Elemente:

  • ISO-Ländercode der Bankverbindung (für Österreich AT)
  • 2-stellige Prüfziffer (zur Kontrolle für die Banken)
  • 5-stellige Bankleitzahl (BLZ) der kontoführenden Bank
  • 11-stellige Kontonummer des Kontoinhabers

Die Bankleitzahl und die Kontonummer können abhängig vom Land unterschiedlich lang sein, in Österreich besteht die IBAN aus 20 Stellen.

Wie wird die IBAN korrekt dargestellt?

Auf Papier soll die IBAN zwecks leichterer Les- und Erfassbarkeit immer in getrennten Blöcken zu je vier Stellen angeführt werden. Zusätzlich muss die Bezeichnung "IBAN" vorangestellt werden. Im Electronic Banking entfällt das Label IBAN.

Welche Vorteile bietet die IBAN?

Grenzüberschreitende Zahlungen werden dem Auftraggeber bislang häufig dadurch erschwert, dass Bankverbindung und Kontonummer der Zahlungsempfänger schwer erkennbar sind. Dies führt zur Verzögerung bei der Durchführung Ihres Zahlungsauftrages - in manchen Fällen zu einem Valutaverlust.

Mit der IBAN wird für Auslandszahlungen eine einheitliche strukturierte Angabe der Kontoverbindung (Land, Bankidentifikation und Kontonummer) ermöglicht. Darüber hinaus erfolgt bei der erstdurchführenden Bank eine elektronische Prüfung auf Richtigkeit der IBAN.

Mit Hilfe einer enthaltenen Prüfziffer werden die Zahlungsaufträge noch vor ihrer Durchführung auf Richtigkeit der Kontonummer und Bankverbindung überprüft. Dadurch werden Fehlleitungen vermieden und Aufträge ohne Verzögerung an den Zahlungsempfänger weitergeleitet. Somit ist eine schnellere und effizientere Abwicklung gewährleistet.

Wann soll ich die IBAN verwenden?

Falls Sie öfters Zahlungen aus dem Ausland erhalten, teilen Sie bitte Ihren Geschäftspartnern Ihre IBAN mit. Falls Sie Auslandszahlungen tätigen, verwenden Sie bitte die IBAN Ihrer Geschäftspartner.

Die Angabe von IBAN und BIC ist eine der Voraussetzungen für die Teilnahme am EU-Binnenzahlungsverkehr (EU-BVZ). Überweisungen innerhalb der EU sind so günstig wie Inlandsüberweisungen, wenn...

  • das Konto des Empfängers innerhalb der EU und in Euro geführt wird,
  • der Überweisungsbetrag in Euro angegeben,
  • IBAN und BIC des Empfängers in der Überweisung angeführt sind.  

Erhalte ich pro Konto eine IBAN?

Die IBAN wird für jede bestehende Kontonummer vergeben. Wenn Sie mehrere Konten bei Ihrer Raiffeisenbank unterhalten, dann erhalten Sie pro Kontonummer eine IBAN. Ihre bestehende Kontonummer behält weiterhin Gültigkeit. Sie finden Ihre IBAN auf der Kontoübersicht von ELBA business bzw. Raiffeisen ELBA-internet und auf Ihren Kontoauszügen.

Weiterführende Informationen