Drucken

Fünf Fragen zum Immobilienkauf

Die wichtigsten Fragen zum Kauf eines Hauses, einer Wohnung oder eines Grundstücks

Wie finde ich die Wohnung, die zu mir passt? Wer kümmert sich um die Grundbuchseintragung? Informieren Sie sich über die wichtigsten Fragen im Überblick.

 

Wie finde ich die passende Immobilie?

  • Raiffeisen Immobilienmakler helfen Ihnen in ganz Österreich bei der Suche. Sie verfügen über einen exzellenten Marktüberblick und aktuelle Angebote.
  • Raiffeisen Immobilienservice: Auf der Website Ihrer Raiffeisenbank bzw. in Raiffeisen ELBA-internet können Sie in einer der größten Immobiliendatenbanken Österreichs nach den passenden Wohnungen und Häusern suchen.

Wo sehe ich allfällige Belastungen auf der Immobilie?

  • Finanzielle Belastungen (Hypotheken) sind im Grundbuch ersichtlich. In diesem ist das so genannte Pfandrecht eingetragen. Die Höhe des Pfandrechts ist aber in der Regel nicht deckungsgleich mit den tatsächlich noch offenen Schulden. Zweckmäßigerweise wird der Immobilienkauf über einen Treuhänder (Rechtsanwalt oder Notar) abgewickelt, der die Höhe der Schulden bei der oder den Banken eruiert und für die Lastenfreistellung der Immobilie sorgt.
  • Weitere Belastungen können Dienstbarkeiten (Servitute) sein, die der Eigentümer der Liegenschaft anderen gewähren muss – etwa Wegrechte. Diese Servitute können, müssen aber nicht unbedingt im Grundbuch eingetragen sein. Hier wird es also zweckmäßig sein, sich vorher etwa auch in der Nachbarschaft zu erkundigen.

Wie und wann komme ich ins Grundbuch?

Wenn alle Bedingungen des Kaufvertrages erfüllt sind, dann erledigt der Treuhänder die Eintragung in das Grundbuch.

Geht es ohne Notar oder Rechtsanwalt?

Rein theoretisch schon, jedoch ist dringend davon abzuraten – immerhin geht es beim Immobilienkauf um eine größere Investition. Der Verfasser des Kaufvertrags (Vertragserrichter) und der Treuhänder müssen nicht unbedingt ein und dieselbe Person sein. Der Treuhänder sorgt dafür, dass der Käufer tatsächlich rechtlicher Eigentümer der Immobilie wird und diese schuldenfrei übernommen wird und dass auf der anderen Seite der Verkäufer tatsächlich zu seinem Geld kommt.

Wie viel Steuer muss ich beim Kauf bezahlen?

Die Grunderwerbsteuer beträgt 3,5 Prozent (beim Kauf im nahen Verwandtenkreis zwei Prozent). Darüber hinaus müssen Sie als Käufer diverse Gebühren und Honorare bezahlen: Eintragungsgebühr ins Grundbuch (1,1 Prozent); Honorar für Vertragserrichter und Treuhänder; Gebühr für die Eintragung von Pfandrechten ins Grundbuch (1,2 Prozent – wird nur dann fällig, wenn Sie den Kauf der Wohnung oder des Hauses mit einem Kredit finanzieren) sowie Ausgaben für die Beglaubigung der Unterschriften.

Die Raiffeisen Immobilienmakler sind Ihnen in ganz Österreich bei der Suche nach der richtigen Immobilie behilflich. Wenn es um die Finanzierung geht, dann sprechen Sie darüber rechtzeitig mit Ihrem Raiffeisenberater und lassen Sie sich über die verschiedenen Varianten informieren.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?