Drucken

Wie viel kostet ein Darlehen?

Nebenkosten beim Darlehen

Wissen Sie über die Nebenkosten Bescheid, die anfallen, wenn Sie einen Kredit aufnehmen?

Nicht unwesentlich bei der Aufnahme eines Darlehens ist die Frage der Gebühren. Mit welchen Gebühren und Abgaben müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Finanzierung in Anspruch nehmen? Wie hoch sind die Nebenkosten?
 

Nebenkosten beim Darlehen

Vertragsgebühren beim Leasing: 1 Prozent

Bemessungsgrundlage ist die Summe der Leasingraten inkl. MWSt. zuzüglich vertragsbezogener Nebenleistungen - etwa Vollkaskoversicherung, Betriebskosten- und Leasingvorauszahlungen.

Bei unbestimmter Vertragsdauer (Immobilien-Leasing) oder einer Vertragsdauer von mehr als 37 Monaten beträgt die Bemessungsgrundlage 36 Leasingraten inkl. MWSt.

Grundbucheintragungsgebühr: 1,2 Prozent

Ist bei Hypothekarkrediten fällig oder auch bei Darlehen, zu deren Sicherstellung eine Immobilie verpfändet wird.

Allgemeine Rangordnung für die Verpfändung: 0,6 Prozent

Mit der Anmerkung der Rangordnung wird eine beabsichtigte Veräußerung oder Verpfändung einer Immobilie während der Dauer eines Jahres kundgetan.

Weitere Kosten mit variabler Höhe:

  • Kosten der Errichtung der Schuldurkunde nach Tarif des jeweiligen Urkundenverfassers
  • Beglaubigungskosten
  • Kosten der allfälligen Schätzung lt. Sachverständigentarif
  • Kosten der Übertragung von Darlehen lt. Vorschreibung des Pfandgläubigers

 

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?