Drucken

FAQ zum Thema Sicherheit

FAQ zum Thema Online Sicherheit

Hier finden Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen aus dem Bereich Online-Sicherheit.

Was ist Phishing?

Die Wortschöpfung „Phishing“ (von PASSWORD FISHING) bezeichnet eine betrügerische Methode, mittels gefälschter E-Mails und Websites an vertrauliche Daten zu kommen. Der Kunde erhält eine E-Mail, die angeblich von seinem Kreditinstitut (bzw. einem namhaften Unternehmen) stammt und in der er aufgefordert wird, seine persönlichen Zugangsdaten zu aktualisieren.

Der in der E-Mail enthaltene Link führt jedoch zu einer gefälschten (auf den ersten Blick täuschend echt aussehenden) Website. Auf dieser Seite wird der Kunde zur Eingabe seiner Benutzerdaten, wie z. B. Passwörter, PIN-Codes und TANs etc. aufgefordert. Damit haben Betrüger leichtes Spiel, vertrauliche Daten einzusehen und weiter zu verwenden.

Wie kann ich mich gegen Phishing-Mails schützen?

Haben Sie ein Phishing-Mail erhalten, löschen Sie dieses sofort. Klicken Sie nicht auf enthaltene Links und geben Sie keinesfalls Daten bekannt, denn solche E-Mails stammen nicht von Ihrer Bank. Ihre Raiffeisenbank fragt niemals vertrauliche Daten wie PIN, TANs etc. per E-Mail oder telefonisch ab!

Wenn Sie unsicher sind, ob es sich bei einem E-Mail um ein Phishing Mail handelt, kontaktieren Sie sicherheitshalber die ELBA-Hotline oder Ihren Berater in der Bank.

Was sind Keylogger?

Keylogger sind Schadensprogramme, die Tastatureingaben aufzeichnen und an den Hacker übermitteln.

Was heißt Spyware?

Spyware (Keylogger, Trojaner) wird in Internetseiten, E-Mails oder E-Mail-Anhänge eingebaut. Sobald ein mit Spyware infiziertes Objekt geöffnet wird, installiert sich diese Spyware unbemerkt auf Ihrem PC. Sie wird sehr oft von Datendieben eingesetzt, um an vertrauliche Zugangsdaten zu kommen.

Was ist ein Trojaner?

Trojaner (Trojanische Pferde) sind Schadensprogramme, die sich auf unzureichend geschützten PCs installieren und – meist unbemerkt – im Hintergrund laufen. Die meisten Trojaner sind darauf aus, sensible Daten auszuspionieren und an die Datendiebe weiterzuleiten.

Was sind Hacker?

Hacker sind Angreifer, die durch gezielte Attacken versuchen, in ein System einzudringen um Daten zu sammeln, zu ändern oder zu löschen. Beliebte Angriffsziele von Hackern sind unter anderem die drahtlosen Netzwerke (WLAN) – wenn sie unzureichend geschützt sind.

Wie schütze ich meinen PC gegen Viren, Trojaner und Co?

Führen Sie keine Programme aus unbekannten Quellen auf Ihrem PC aus (z.B. auf unbekannten Internetseiten, aus E-Mails).

Eine Personal Firewall und aktuelle Antivirenprogramme gehören zur selbstverständlichen Ausstattung jedes PCs mit Internet-Zugang. Dabei ist zu beachten, dass diese Programme immer auf dem neuesten Stand sein müssen. In der Regel kann man von den Herstellerseiten der Antiviren-Software die aktuellen Updates (Aktualisierungen) automatisiert laden. Auch das Betriebssystem und die Browsersoftware sollten immer auf dem letzten verfügbaren Versionsstand sein.

PIN und TANs dürfen nicht auf dem Computer abgespeichert werden.

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Computerhändler bzw. mit einem Fachexperten für IT-Sicherheit auf, um Ihren PC sicher für das Internet zu machen. 

Beispiele für Phishingseiten

Beispiel 1: Phishingseite "Demokonto"

In einer gefälschten Hinweismeldung wird behauptet, dass das Online Banking-"Schutzsystem" modernisiert wird. Man wird dazu aufgefordert, ein "Demokonto" zu testen und eine Testüberweisung durchzuführen.

Beispiel 2: Phishingseite "TAN-Liste"

In einer gefälschten Eingabemaske wird man aufgefordert, eine TAN-Liste zu bestätigen.