Licht ins Dunkel zieht erfolgreiche Bilanz

Die Kärntner Raiffeisenbanken sind tatkräftige Unterstützer der Spendenaktion Licht ins Dunkel.

Die 45-jährige Erfolgsgeschichte von Licht ins Dunkel geht weiter. 2016/2017 konnten in Kärnten über eine Million Euro erwirtschaftet werden. Im Rahmen eines Empfangs am 22. November 2017 wurde erfolgreich Bilanz gezogen und den Kärntner Großspendern gedankt.

 

ORF Kärnten-Landesdirektorin Karin Bernhard, Kärntner Raiffeisen Marketing-Geschäftsführerin Prok. Mag. Manuela Glaser und Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser beim Empfang von Licht ins Dunkel
ORF Kärnten-Landesdirektorin Karin Bernhard, Kärntner Raiffeisen Marketing-Geschäftsführerin Prok. Mag. Manuela Glaser und Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser beim Empfang von Licht ins Dunkel

 

Kärntner Raiffeisenbanken unterstützen Licht ins Dunkel tatkräftig
Unter dem Motto "Was einer nicht kann, das schaffen viele. Nur gemeinsam sind wir stark!" trugen die Kärntner Raiffeisenbanken und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kärntner Raiffeisenbanken mit rund 100.000 Euro durch die Spenden für die Unwetterkatastrophe in Afritz und dem Festival der Chöre als wesentlicher Großspender kräftig zum Erfolg bei. Beim Licht ins Dunkel-Empfang in Glanhofen nahm Kärntner Raiffeisen Marketing-Geschäftsführerin Manuela Glaser die Dankes-Urkunde von Landeshauptmann Peter Kaiser und ORF-Chefin Karin Bernhard im Namen der Kärntner Raiffeisenbanken entgegen.

Wir sagen allen Kärntner Raiffeisenbanken und allen Raiffeisen-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern Danke für die Unterstützung!

 

Weiterführende Informationen: