SOS-Kinderdorf: Eröffnung bei strahlend blauem Himmel

Neues Hermann-Gmeiner-Zentrum für Therapie und Beratung wurde feierlich eröffnet und gesegnet.

Vertreter vom Land Kärnten, Unternehmenspartner, Spender und viele Freunde von SOS-Kinderdorf haben den Weltgesundheitstag am 7. April 2017 zum Anlass genommen, das neue Hermann-Gmeiner-Zentrum feierlich zu eröffnen. Auch die Kärntner Raiffeisenbanken waren als Unterstützer mit dabei und Mag. Gert Spanz, Vorstandsdirektor der Raiffeisen Landesbank Kärnten, vertrat Raiffeisen bei dieser liebevoll gestalteten Eröffnungsfeier. Mit dem neuen Therapiezentrum geht ein großer Wunsch in Erfüllung: Viel Platz und Raum für Therapie und Beratung in einer familienfreundlichen Umgebung mit ganz viel Grün!
 

Am 7. April 2017 wurde das Hermann-Gmeiner-Zentrum für Therapie und Beratung feierlich eröffnet.
Am 7. April 2017 wurde das Hermann-Gmeiner-Zentrum für Therapie und Beratung feierlich eröffnet.


Christoph Schneidergruber, fachlicher Leiter des Hermann-Gmeiner-Zentrums: "Grün ist die Farbe des Lebens, der Kraft und Energie. Das brauchen unsere Kinder und Familien. Wenn man sich überlegt, dass 20 Prozent der Bevölkerung Kinder sind, sie aber nur 7 Prozent der Gesundheitsleistungen erhalten und in Österreich derzeit rund 80.000 Therapieplätze fehlen, dann sprechen diese Zahlen Bände! Das HGZ ist ein Ambulatorium für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters und bietet neben der fachärztlichen und klinisch-psychologischen Diagnostik und Behandlung, Psychotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Elternberatung."

Susanne Maurer-Aldrian, Geschäftsleiterin SOS-Kinderdorf Region Süd, dankte allen Unterstützerinnen und Unterstützern, allen Beteiligten aus Bau- und Planung und allen, die mitgeholfen haben, das Zentrum zu realisieren.

Wertschätzende und freundschaftliche Worte für das SOS-Kinderdorf und all seine vielen umfassenden Angebote und herzliche Glückwünsche für das neue Hermann-Gmeiner-Zentrum hatten auch Landesrätin Beate Prettner und Moosburgs Bürgermeister Herbert Gaggl mitgebracht.

Eine Dosis voll Leichtigkeit und Süße spendete HGZ-Patin Iva Schell (samt Nachwuchs) mit "Ein Löffelchen voll Zucker" aus Mary Poppins. Für die ökumenische Segnung sorgten Pfarrer Josef Scharf, katholische Pfarre und Pfarrer Martin Madrutter von der evangelischen Pfarre Moosburg. Und wie vom Himmel geschickt, läuteten pünktlich zur Segnung die Glocken.