Förderungen

Raiffeisen informiert Sie umfassend über mögliche Förderungen für Ihre Investitionen.

Förderungen

Informieren Sie sich umfassend und vor allem rechtzeitig über mögliche Förderungen für Ihre Zukunftsinvestitionen. Dadurch sichern Sie sich die optimale Ausschöpfung der Fördermöglichkeiten. Ihr Raiffeisenberater berät Sie gerne und entwickelt gemeinsam mit Ihnen ein für Sie und Ihren Betrieb maßgeschneidertes Finanzierungs- und Fördermodell.


Hier finden Sie einen ersten Überblick über mögliche Förderungen:

  • Bauliche Investitionen im Bereich landwirtschaftlicher Stall- und Wirtschaftsgebäude inklusive technischer Einrichtungen wie Silos, Düngersammelanlagen etc. sowie Funktions- und Wirtschaftsräume
  • Bauliche und technische Einrichtungen für die Be- und Verarbeitung, Direktvermarktung, Buschenschank, Investitionen zur Nutzung von Marktnischen (Innovationen)
  • Bauliche Investitionen im Bereich der Almgebäude einschließlich der für die Almbewirtschaftung notwendigen technischen Einrichtungen und Anlagen, Anlagen zur Wasser- und Energieversorgung, Einfriedung, Schutzreinrichtungen, Wege
  • Investitionen im Bereich Bienenhaltung
  • Bauliche Investitionen für Biomasseheizanlagen ohne gemeinschaftlichen Ansatz
  • Selbstfahrende Bergbauernspezialmaschinen
  • Investitionen im Bereich des Garten- und des Obstbaues


Keine Förderung gibt es für:

  • Investitionen im Wohnbereich
  • Wirtschaftsräume im bäuerlichen Wohnhaus
  • wegebauliche Erschließung
  • Hofzufahrten
  • Hofraumbefestigung
  • Reithallen und Reitplätze
  • einachsige Mäh- und Heugeräte
  • technische Investitionen (Heizkessel, Installation usw.) von Biomasseheizanlagen
  • Ankauf von Gemeinschaftsmaschinen
  • Eigenleistungen
  • Gebrauchtgeräte und Gebrauchtmaterialien
  • Mechanisierung der Außenwirtschaft


Auskunft:
Detailierte Auskünfte dazu und zu weiteren Fördermaßnahmen (Förderungsvoraussetzungen und -gegenstand etc.) erhalten Sie von den Mitarbeitern des Amtes der Kärntner Landesregierung, Abteilung 10 - Land- und Forstwirtschaft und bei den jeweiligen Regionalbüros der Abteilung 10 in den Bezirkshauptstädten. Alle weiteren Infos zum Thema Förderungen finden Sie hier.