Fonds des Monats

Raiffeisenfonds-Ertrag

Das anhaltend tiefe ZInsumfeld bringt Anleger immer mehr dazu, über Veranlagungsalternativen nachzudenken. Anleihen und Aktien sind da eine mögliche Lösung. Als Einstieg in die Wertpapierveranlagung könnte allerdings die Veranlagung in einzelne Titel nicht von Erfolg gekrönt sein. Wertpapierfonds sind - aufgrund ihrer Streuung - die optimale Lösung für den Start in der Wertpapierveranlagung. Aus diesem Grund stellen wir den Raiffeisenfonds-Ertrag in den Fokus. 

Anlageziel/Anlageschwerpunkt

Der Raiffeisenfonds-Ertrag ist ein gemischter Dachfonds und investiert überwiegend in Anleihe-, Aktien- und Geldmarktfonds. Aktienfonds können dabei bis zu max. 75 % des Fondsvermögens erworben werden. Da der Fonds überwiegend nicht in Einzeltitel investiert, kommt das Prinzip der Risikostreuung bei diesem Fonds sehr stark zum Tragen.

Was spricht für den Raiffeisenfonds-Ertrag?

  • Breit gestreutes Portfolio
  • aktives Fondsmanagement
  • solides Risiko/Ertragsprofil
  • Fundament für ein gut gestreutes Wertpapierdepot
  • Einsatz von RCM- und Fremdfonds

Neben Kursschwankungen unterliegt der Fonds u.a. dem Währungs- und Liquiditätsrisiko. Aus diesem Grund ist es sinnvoll den Fonds auch zusätzlich monatlich zu besparen. Der Anlagehorizont beträgt mind. 8 Jahre.

 Weitere Informationen zum Raiffeisenfonds-Ertrag erhalten Sie unter http://www.rcm.at und bei den Beratern in Ihrer Raiffeisenbank.

Die veröffentlichten Prospekte der Raiffeisen Wertpapierfonds in ihrer aktuellen Fassung inklusive sämtlicher Änderungen seit Erstverlautbarung stehen dem Interessenten unter www.rcm.at zur Verfügung.

 

Marketingmitteilung der Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark gemäß WAG.